QM - Ergebnisse der Fragebögen

Die Untersuchungen haben ergeben, dass messbare Unterschiede zwischen den Teilnehmern von Hochseilgartentrainings existieren und die Trainings signifikante Veränderungen hervorrufen. Als variierende Einflussgrößen identifizierten wir beispielsweise Geschlecht, Alter, Wetter und Beruf. Darüber hinaus stellt sich die Gruppengröße als relevante Variable in den Dimensionen der Kontrollüberzeugung und des Dominanzverhaltens dar.

Intrapersonell finden die intensivsten Veränderungen bei der Leistungsmotivation statt. So erhöht ein vierstündiges Hochseilgartentraining die Hoffnung auf Erfolg und reduziert die Furcht vor Misserfolg. Der Selbstwert und die Selbstwirksamkeit befinden sich während eines Trainings auf überdurchschnittlichem Niveau. Dies zeigt ein Vergleich mit anderen Studien, die beide Faktoren im Alltag gemessen haben. Inwieweit die identifizierten Komponenten nachhaltige und langfristige Effekte aufweisen, wird zukünftig in Längsschnittstudien überprüft.

Ergebnisstabelle

Die Tabelle zeigt die Ergebnisse in einem groben Überblick. Dabei bedeutet "+" dass sich das Merkmal stärker ausprägt (siehe: Hoffnung auf Erfolg) und ein "-" zeigt an, dass sich die Ausprägung zum Guten hin verringert (z. B. weniger Furcht vor Misserfolg). Doppelte Zeichen (++ /-- ) symbolisieren die sehr starken Effekte. In den freien Feldern wurden teilweise ebenfalls Effekte bestätigt. Da wir aber sehr strenge wissenschaftliche Maßstäbe angelegt haben, werden geringe Auswirkungen nicht erwähnt.




Erläuterungen zu den gefolgerten Konsequenzen für unsere Gäste:

Übersichtstabelle der Konsequenzen:
Im Überblick haben wir festgestellt, dass der persönlichen Vorbereitung und den Absprachen im Vorfeld Ihres Besuches eine enorme Bedeutung zugemessen werden kann.

Bei der eigenen Vorbereitung ist die Wahl der Bekleidung sehr wichtig. Sie beeinflusst sehr intensiv wie man das Training erlebt und erfühlt. Handschuhe, Schal, Jacke und ein Regenschutz können Kälte und Nässe sehr gut verdrängen und lassen damit Spaß und Motivation steigen. Auch Hitze lässt sich wirkungsvoll umgehen, wenn kühle und atmungsaktive Kleidung gewählt wird und in den kurzen Pausen immer wieder etwas Getränk bereitsteht. Zur Sicherheit sollten Sie stets Alternativen bereit halten, also am Besten die sprichwörtliche "Jacke mehr" mitnehmen. so dass dem vollen Outdoorerlebnis nichts mehr im Wege steht.
Denn: Wen die Wetterlage nicht belastet, der kann das Training in vollen Zügen genießen.

Die Buchung macht es Ihnen möglich, bereits vor Ihrem Besuch spezielle Wünsche zu äußern. Scheuen Sie sich also nicht uns "Löcher in den Bauch" zu fragen, denn wir können uns individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse einstellen. Rufen Sie einfach vor Ort an und besprechen Sie mit uns gemeinsam die passende Gestaltung und den Inhalt Ihres Trainings.

Literaturempfehlungen

Einführung

Ziele und Methoden